Eltern wissen meist genau, was sie für ihr Kind machen müssen, wenn es einmal kränklich ist. Entweder sie greifen in den Medizinschrank oder ihr Weg führt direkt zum Arzt. Gerade Eltern mit vielen Kindern wissen meist was zu tun ist, da sie die Vorzeichen vielmals schon überblicken.

Eltern sollten die Gefahr nicht unterschätzen. Pillen und Tabletten üben eine Faszination auf Kinder Diese werden unglücklicherweise allzu häufig von ihnen ausgepackt und gelutscht. Sachen wie Medikamente, homöopathische Mittel, Aromen, Bachblüten sollten also nicht in der Nähe von Kindern aufbewahrt werden. Am besten eignet sich ein Schrank im Bad.

Was gehört in die Hausapotheke?

  • Fieberthermometer
  • Wärmeflasche
  • sog. Zeckenkarte
  • Mullbinden und sonstige Verbände
  • Pflaster
  • Schere
  • Dreieckstuch
  • Fieberzäpfchen
  • Nasentropfen oder Spray
  • Hustenmittel
  • schleimlösende Atemwegsmittel
  • Pastillen gegen Halsschmerzen
  • Erkältungsmittel
  • Hilfe bei Durchfall
  • etwas gegen leichte Schmerzen wie Aspirin
  • Mittel gegen Insektenstiche
  • Wunddesinfektionsmittel
  • Wundsalbe

Homöopathische Mittel und Schüßler Salze haben in den letzten Jahren einen Aufschwung erlebt. Viele Apotheken verkaufen homöopathische Mittel. Vater der Homöopathie ist Arzt Samuel Hahnemann, der im 19. Jahrhundert den Grundsatz prägte: Similia similibus curentur – Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt. Hahnemann’s Meinung bestand darin, dass wenn ein Heilmittel ganz bestimmte Krankheitszeichen verursachen kann, es auch eine Erkrankung mit diesen Krankheitszeichen auch heilen kann. Als erstes experimentierte es mit Chinarinde. Dabei bemerkte Hahnemann, dass der Stoff die gleichen Krankheitszeichen wie Malaria hervorrief und somit das passende Medikament für die Therapie von Malaria war.

Die Dr. Schüßler Salze gehören zu den homöopathisch zubereiteten Mineralsalzen. Der homöopathisch behandelnde Mediziner Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler, erschuf die Schüßler Salze. Für sein Behandlungsverfahren nutzte er zwölf Salze in homöopathischer Erzeugung . Dr. Schüßler orientierte sich an der Theorie der Zellerkrankungen von Rudolf Virchow und die Forschungen des Arztes Jacob Moleschott. Er war der Meinung, dass Leidenen in erster Linie durch einen gestörten Mineralhaushalt entstehen und leitete daraus ab, dass eine genügende Zufuhr der Zelle mit den vermissten Mineralstoffen den Körper aufleben lässt. Er setzte nur Salze ein, deren Existenz und Grundvoraussetzung im Körper und zellen nachgewiesen war. Dr. Schüßler beschränkte die Salze zunächst auf 12. Schüßler’s homöopathischen Salze erholen und regulieren die Zellmembranen und erschaffen hierdurch erneut ein gesundes Gleichgewicht. Nachdem Dr. Schüßler gestorben war, wurden seine Funktionsmittel noch um weitere 15 Salze erweitert.

Den Rest des Beitrags lesen »

Kinder brauchen für ihre Energie Kohlenhydrate. Am geeignetsten in Form von Brotwaren, Teigwaren und Reis. Vollkorn-Kost gehören frühzeitig zum Speiseplan des Kindes. Somit beliefert man die Kinder mit zahlreichen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Sogar Pellkartoffeln und Quark ist eine interessante Zusammenstellung für Kinder. Dieses Eiweiß erzeugt enorme Kraft.

Ein wichtiger Abschnitt bei der Ernährung der Kinder sind Obst und Gemüse. Obst und Gemüse sollte immer angeboten werden.. Man sollte die Früchte den Kindern schon reizend präsentieren. Es ist z.B. gut, wenn man kleine Stücke Obst und Gemüse anbietet. Der Nachwuchs mag auch Obstsalat aus einer bunten Früchtemischung.
Mit Gemüse funktioniert es auch. Gut ist es, wenn Kinder verstehen, etwa beim Film anschauen rohe, dünne Möhrenstreifen oder in Streifen geschnittene Paprikaschote oder auch Gurken zu schnurpseln bekommen. Zu Bedenken sollte man geben: Die Kinder mögen leicht süßliches Grünzeug: sowas wie Möhren und Maiskörner. Sehr förderlich für die Gesundheit ist Tomatensoß ein Zusammenstellung mit Nudeln.

Mutter und Vater sollten darauf acht geben, dass besonders oft Fisch auf dem Speiseplan der Kinder steht. Omega-Fettsäuren für Herz und Kreislauf sowie fürs Gehirn und Jod für die Schilddrüse sind in Fischgerichten enthalten.

Ostern steht vor der Tür. An diesem Wochenende werden bei vielen Menschen wieder üppige Mahlzeiten serviert. Dazu kommen die typischen Leckerlies wie Schokohasen und Eiscreme. Kein Wunder, dass zu dieser Zeit die Nachfrage in den Apotheken nach einem geeigneten Mittel gegen Magenbeschwerden und Sodbrennen besonders hoch ist. In der Regel werden die Apotheker danach fragen, ob nur Sodbrennen oder auch andere Magenbeschwerden vorliegen. Nur auf diese Weise kann das richtige Arzneimittel herausgeben werden.

Denn was viele nicht wissen, Sodbrennen kommt selten allein. Es wird meist durch den Genuss von fettigem Essen und übermäßigem Alkohol- und Nikotinkonsum verursacht. Unter Umständen kommen andere Magenbeschwerden wie Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfen oder Übelkeit hinzu. Man kann davon ausgehen, dass die Verdauung erschwert ist. Häufig ist eine sich an der falschen Stelle befindliche Säure Schuld am Sodbrennen. Wenn nur Sodbrennen auftritt, so kann man dies in der Regel mit säurehemmenden Arzneimitteln wie Iberogast behandeln. Den Rest des Beitrags lesen »

Kommen wir zur nächsten Vorstellung eines typischen Apothekenprodukts. Orthomol Immun.

Orthomol Immun ist ein diätetisches Lebensmittel, welches für besondere medizinische Zwecke verwendet wird. Es gibt viele Menschen deren Magen “unrund” läuft. Denn wenn unser Immunsystem besonderen Belastungen ausgesetzt ist, so benötigt unser Körper mehr Mikronährstoffe, wie Vitaminen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen. Unsere normale Ernährung kann den erhöhten Bedarf dieser Mikronährstoffe nicht abdecken, was diverse Beschwerden nach sich zieht. Durch eine gezielte Einnahme von orthomolekular zusammengesetzten Mikronährstoffen, die u.a. in Orthomol Immun enthalten sind, kann unser Immunsystem ernährungsphysiologisch günstig beeinflusst werden.

Das Nahrungsergänzungsmittel Orthomol Immun soll also die körpereigenen Abwehrkräfte stärken und das Immunsystem aufbauen. Das Präparat bekommt man in Form von Tabletten bzw. Kapseln, als Granulat und in Trinkfläschchen abgefüllt. Hierbei handelt es sich um eine ergänzende bilanzierte Diät, die kein vollständiges Lebensmittel darstellt. Leidet man unter Störungen der Glukosetoleranz, so sollte die Einnahme von Orthomol immun nur unter einer regelmäßigen Stoffwechselkontrolle erfolgen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Aus gegebenen Anlass warnt die  ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände :

Nach dem Atomunfall in Japan geht auch in Deutschland die Angst vor atomaren Strahlen um. Immer mehr Deutsche decken sich mit sog. Jodtabletten ein.

Jod sollte jedoch nicht ohne behördliche Anweisung eingenommen werden.

“Für die Blockade der Aufnahme radioaktiven Jods reicht im Regelfall eine einmalige Einnahme von Kaliumiodid als Notfallmedikament („Jodblockade“).” so die Präsidentin der Bundesapothekerkammer Erika Fink. Allergien und eine Hochdosierung von Jod kann für die Schilddrüse und den Menschen eine schwere gesundheitliche Gefahr darstellen.

Zudem erklären Gesundheitsexperten, dass in Deutschland keine realistische Gefahr durch das Reaktorunglück in Japan zu erwarten ist. Dennoch melden einige Elektroläden, dass Geigerzähler teilweise bereits ausverkauft sind.

Jeder wird in seinem Bekanntenkreis den einen oder anderen kennen, der sich zu dick findet. Aber wenn man sich so fühlt, ist man dann eigentlich auch objektiv, d.h. gesundheitlich, zu dick? Durch einen zu hohen Anteil an Körperfett kann das Körpergewicht über das Normalmaß hinausgehen. Das ist ein großes Risiko für die Gesundheit. Nimmt man an Gewicht zu, wird man merken, dass Beschwerden wie hoher Blutdruck, Diabetes, Störungen des Fettsoffwechsels und Beschwerden an den Gelenken zunehmend auftreten.

Ob man zu dick ist wird heutzutage durch den sogenannte Body-Mass-Index (BMI) berechnet. Die Formel für diesen lautet “BMI = Körpergewicht in Kilogramm / Quadrat der Körpergröße“

Aus dem Ergebnis wird von Medizinern dann folgender Schluss gezogen:

  • von 18,5 bis 24,9 wird von Normalgewicht gesprochen
  • Werte von 25 bis 29,9 sieht man als Übergewicht an
  • ab einem BMI von 30 besteht Fettleibigkeit; sie gilt als unbedingt behandlungsbedürftig

Den Rest des Beitrags lesen »

ACC akut 600 löst zähen Schleim in den Bronchien und schmeckt nach Brombeeren.

Wirkstoff in ACC akut 600
ACC akut 600 mg Hustenlöser enthält den Wirkstoff Acetylcystein.

Anwendung
ACC akut 600 Hustenlöser wird zur Verflüssigung des Schleims und Erleichterung des Abhustens bei Husten und erkältungsbedingter Bronchitis angewendet. Bei Leber- oder Nierenversagen sollte ACC akut 600 mg Hustenlöser nicht angewendet werden, um eine weitere Zufuhr von stickstoffhaltigen Substanzen zu vermeiden. Vorsicht ist geboten, wenn man an Asthma bronchiale leidet oder ein Magen- oder Darmgeschwür hat oder hatte.
Den Rest des Beitrags lesen »

Antistax® Venencreme ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Besserung des Befindens bei müden Beinen, ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung.

Was muss vor Anwendung von Antistax Venencreme beachtet werden?
Besonders in der Schwangerschaft und in der Stillzeit ist bei der Anwendung von Antistax Venencreme Vorsicht erforderlich. Hier sollte vor Anwendung zunächst Rücksprache mit dem Arzt gehalten werden.
Den Rest des Beitrags lesen »

Ebenol® 0,25 % Creme dient zur Linderung von Entzündungssymptomen der Haut. Der enthaltene arzneiliche Wirkstoff ist Hydrocortison. Ebeol Creme gibt es rezeptfrei in der Apotheke und ist für Menschen ab 6 Jahren.

Was ist Ebenol 0,25 % Creme?
Die Creme enthält ein synthetisch hergestelltes Glucocorticoid (Nebennierenrindenhormon) für die Anwendung auf der Haut.
Den Rest des Beitrags lesen »